fbpx

Ad Breaks auf Facebook

CASHFACE - CONNECTING PUBLISHER AND ADVERTISER

Ad Breaks auf Facebook

Wir kennen es doch alle – man scrollt über den Facebook-Newsfeed, sieht ein interessantes Video, klickt es an und will es ansehen. Doch was passiert? Es erscheint erst mal eine kurze Werbeanzeige. Nervig oder nützlich? Kommt ganz drauf an, wen man fragt.

Ad Breaks sind Werbepausen. Diese Werbepausen sind kurze Werbeanzeigen, die man in Videos ausspielen kann, um damit Geld zu verdienen.

75 Millionen Menschen sind weltweit täglich auf Facebook aktiv und nutzen das Soziale Netzwerk im Schnitt rund 20 Minuten. Videos sind das beliebteste und meistgeklickte Medium im Netz – warum sollte man diese dann nicht zu seinem Vorteil nutzen?

Welche Formate werden unterstützt?

Aktuell werden von der Facebook-Plattform Facebook Watch In-Stream- und Pre-Roll-Formate unterstützt, wie auch Image-Anzeigen direkt unter einem Video. Bei jeder Einblendung eines Ad Breaks (Werbepause), verdient also der Creator/Rechteinhaber/Produzent etwas daran.

Die Platzierung kann entweder automatisch durch Facebook erfolgen (bei der die bestmögliche ausgewählt wird) – man kann die Werbeanzeigen-Platzierungen aber auch selbst vornehmen.

Interessant: Mehr als 70 % der Mid-Roll-Anzeigen werden auf Facebook bis zum Ende betrachtet.

Welche Tools zur Erstellung gibt es?

Die Erstellung, Verwaltung und schließlich die Monetarisierung erfolgt im Facebook eigenen Creator Studio. Hier hat man die Möglichkeit, mithilfe einer Vielzahl von Werkzeugen, das bestmögliche aus seiner Werbeanzeige herauszuholen.

Vor Kurzem erst wurde der sogenannte Brand Collabs Manager eingeführt. Dieser ermöglicht es Marken und Creator für gesponserte Partnerschaften miteinander zu vernetzen.

Fazit:

Videos sind die Zukunft des Marketings und die Zukunft ist längst angekommen. Werden auch Sie Teil davon und nutzen Sie die einzigartigen Möglichkeiten von Ad Breaks auf Facebook.